chentum eine überschuss von Gesundheit nötig hat . . .” (cap. 59 Antichr.)
    ,,das Christentum war ein Sieg, eine vornehmere gesinnung ging an ihm zugrunde. — die Bibel .... ein übelfiechendes Judain von Rabbinismus und Aberglauben.” (cap. 56 Ant.)
    ,,das Christentum steht auch im Gegensatz zu aller geistigen Wohlgeratenheid.” (cap. 52 Ant.)
    ,,der Christ ist nur ein Jude ,,freieren Bekenntnisses
    ,,der erste Christ ist Rebell gegen alles privilegierte aus unterstem Instinkte — er lebt, er kämpft immer für ,,gleiche Rechte”.
    ,,Die Bibel überhaupt verträgt keinen Vergleich. Man ist unter Juden.” (cap. 44 Ant.)
    ,,Niemand hat heute mehr Mut zu Sonderrechten, zu Herrschaftsrechten, zu einen Ehrfurchtsgefühl vor sich und seinesgleichen — zu einen Pathos der Distanz. . . Unsere Politik ist krank an diesem Mangel an Mut.” (cap. 43 Ant.)
    ,,Das Wort schon Christentum ist ein Miszverständnisz, — im Grunde gab es nur Einen Christen, und der starb am kreuz. Das ,,Evangelium” starb am kreuz.” (cap. 39 Ant.)
    ,,Was für eine Miszgeburt von Falschheit musz der moderne Mensch sein dasz er sich trotzdem nicht schämt, Christ noch zu heiszen! — (cap. 38 Ant) Es ist unanständig heute Christ zu sein.
    ,,Herr Renen, hat die zwei ungehörigsten Begriffe zu einer Erklärung des types Jesus hinzugebracht: den Begriff Genie und den Begriff Held (,,héros”). Aber wenn irgend etwas unevangelisch ist, so ist es der Begriff Held.” (cap. 29 Ant.)
    ,,das Christentum ist einzig zu verstehen aus den Boden, aus den es gewachsen ist, — ist nicht eine Gegenbewegung gegen den jüdischen Instinkt, es ist dessen Folgere(?)chtigkeit selbst: das Heil kommt von den Juden.” (cap. 24 Ant.)
    ,,Dasz die starken Rassen des Nördlichen Europas den christichen Gott nicht vor sich gestoszen haben macht ihrer religiösen Begabung wahrlich keine Ehre.”(cap. 19 ant.)
    ,,Man nennt das Christentum die Religion des Mitleidens. — Das Mitleiden steht im Gegensatz zu den tonischen Affekten, welche die Energie des Lebensgefühle erhöhn: es wirkt depressiv.” (cap. 7 An.)
    ,,Man soll das Christentum nicht schmücken und herausputzen: es hat einen Todkrieg gegen diesen höheren Typus Mensch gemacht. — Der starke Mensch als der typisch Verwerfliche.” (cap. 5 Ant.)


    Kan men na dit alles, na lezing van

















aangemaakt: 17-07-2012 Copyright © 2012 by
R. Bruning en Th. Bruning
copyright
laatste aanpassing: 23-10-2012